Dingsymbolik und Ablasshandel - wenn Kunst politisch wird

Ein Vortrag über eine zeitgenössische Form des Ablasshandels, von Wolfgang Ullrich.
Künstler wie Olafur Eliasson, Ai Weiwei oder das „Zentrum für Politische Schönheit“ beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit der Flüchtlingskrise.
Dabei aber versäumen sie es, ein Bild von Flüchtlingen zu zeichnen, das differenzierter oder anders ist als das, welches klischeehaft in den Medien verbreitetet wird. Doch nicht nur das ist problematisch.

Vielmehr geht es in einigen Projekten weniger um eine echte Hilfe für Flüchtlinge als um das Seelenheil des zur Partizipation aufgeforderten Publikums. Es kann das eigene schlechte Gewissen loswerden und durch Einsatz von Geld und/oder Zeit in gutes Gewissen, gar in Gefühle von „Großgesinntheit“ und moralischer Überlegenheit eintauschen.
Moderation: Stephan Lohr (Journalist und Kritiker)
Wann: Mittwoch, 14.02.2018, 19:00
Wo: Galerie Drees, Weidendamm 15, 30167 Hannover
Der Eintritt ist frei.

Der vhs Regionalverbund Hannover

Nachfolgend sind alle Volkshochschulen und der Bildungsverein Hannover e.V. des vhs Regionalverbund Hannover aufgeführt.
Ein Klick auf die jeweilige Einrichtung führt direkt zur deren Webseite in einem neuen Fenster.